“Der Mann, der Amazon schlug”. Markterfolg mit e-commerce und durch Kundenbegeisterung

 

 

 “Der Mann, der Amazon schlug“

 

Mit dieser Schlagzeile widmete das renommierte Wirtschaftsmagazin „brand eins“ dem Unternehmer Hans Thomann eine Titelgeschichte. Anlass für diesen Artikel war die E-Commerce-Studie „Erfolgsfaktoren im E-Commerce“, die den „Musikalienhändler“ aufgrund einer Umfrage zum besten Onlineshop kürte. Mit super Punktzahlen in Einzelkategorien wie Websitedesign, Service oder Lieferung hängte der Mittelständler dabei selbst Riesen wie Amazon ab. Dies war im April 2015 – und die Erfolgsgeschichte setzt sich weiterhin nahtlos fort.

 

Jedes Jahr steigende Umsätze und ein Zuwachs an Kunden. Derzeit zählt Thomann 8,6 Millionen Kunden – und ist dabei noch immer ein unabhängiger Familienbetrieb geblieben, der seiner Firmenphilosophie treu geblieben ist.

 

Im Rahmen des diesjährigen Club 55 Kongress in Marbella, durfte ich diese zielstrebige und sympathische Unternehmerpersönlichkeit kennenlernen – denn die „European Community of Experts in Marketing and Sales“ verlieh an Hans Thomann, als Inhaber und Geschäftsführer der Thomann GmbH, den Award of Excellence 2017. Eine Auszeichnung die in den Jahren zuvor unter anderem bereits dm-Chef Prof. Götz W. Werner, Alfred T. Ritter (Ritter Sport) und Dieter Zetsche (Daimler) entgegennehmen durften.

 

„Tage wie diese“ – unter diesem Motto fand der 59. Jahreskongress des Club 55 in Marbella in Spanien statt. Die renommierte Gemeinschaft europäischer Marketing- und Vertriebsexperten trifft sich dabei zur Weiterbildung und zum Erfahrungsaustausch. Ein Höhepunkt war die Preisverleihung und das Interview mit Hans Thomann. Bereits seit seinem zwölften Lebensjahr verbrachte er die Zeit im Familienunternehmen. Unter dem Geschäftsprinzip der Inhaberfamilie „Kunden bestimmen unser Handeln“ zeigt der Geschäftsführer im Musikhaus Thomann im oberfränkischen Treppendorf kluges Unternehmertum. Seine Leidenschaft für die Musik verbindet ihn mit den zahlreichen Hobby- und Profimusikern, die sich von ihm beraten und bei ihm ausstatten lassen.

 

Gegründet wurde die Firma 1954 von Hans Thomann Senior. Der Junior Hans Thomann ist seit 1990 Geschäftsführer des Fachbetriebes. Mittlerweile arbeiten in der fränkischen Provinz mehr als 1300 Mitarbeiter für Thomann und teilen mit den mehr als 8,6 Millionen Kunden die gemeinsame Leidenschaft zur Musik. Daraus resultiert ein Umsatz von mehr als 820 Millionen Euro.

 

„Musik ist sein Geschäft – und was für eins“, sagte Michael Ehlers, mein Nachfolger im Amt des Präsidenten des Club 55, bei der offiziellen Preisverleihung an Hans Thomann. „Es ist die ungewöhnliche Erfolgsgeschichte eines Ausnahmeunternehmers. Spaß an der Veränderung zu haben, das Angebot und den Service konstant weiter zu perfektionieren und insgesamt immer besser zu werden – das hat uns dazu bewogen, diesen besonderen Menschen mit dem Award of Excellence auszuzeichnen.“

Bei stehenden Ovationen des Expertenpublikums war der Preisträger sichtbar stark gerührt. „Ich habe schon so viele Preise und Auszeichnungen erhalten – doch das heute ist für mich der absolute Höhepunkt“, sagte Hans Thomann. „Es ist mir eine große Ehre, von der Crème de la Crème der Spezialisten in Marketing und Vertrieb ausgezeichnet zu werden, das weiß ich zu schätzen. Vor allem auch, weil alle bereits vorher geehrten Personen so hochkarätige Persönlichkeiten sind.“

Online-Riesen Amazon in den Schatten gestellt

In einem Dorf, in dem es nicht einmal Handyempfang gibt, hat sich sein Unternehmen zum größten Onlinehändler der Welt entwickelt: Im oberfränkischen Treppendorf – einer kleinen Gemeinde mit gerade einmal 138 Einwohnern. Hier ist er Zuhause…und viele der mehr als 1300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennt der Chef persönlich, begrüßt sie beim Vornamen – und die bekommen strahlende Augen, weil er sich in ihrer Abteilung sehen lässt.

 

Für Thomann ist die Geschäftsbeziehung und das Verhältnis zu den Angestellten vor allem ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Alles basiert bei ihm auf Leidenschaft und Professionalität, höchsten Qualitätsstandards und Glaubwürdigkeit. Und genau diese lebt der Firmeninhaber täglich vor.

Wo der Himmel voller Gitarren hängt

Im Musikhaus Thomann sind 6000 verschiedene Gitarren erhältlich, davon werden derzeit 1200 ausgestellt. Thomann: „Die Abteilung wird kommendes Jahr nochmals verdoppelt.“ Ob symphonisches Orchester oder Classic Drums, ob Instrumente für Jazzer oder Rocker: Im Musikhaus Thomann sind 82.000 Produkte im Portfolio. Die Verkäufer sind Vollprofis an ihren Instrumenten – zum Beispiel gehört der Bassist von Michael Jackson und Frank Zappa zum Team. Unter dem Anspruch der absoluten Kundenorientierung erhält jeder Kunde eine eigene und passgenaue Ansprache.

Auf die Frage nach seinem Erfolgsgeheimnis sagte Thomann schmunzelnd beim Interview vor der Club 55 Preisverleihung: „Das liegt nur daran, dass die anderen so schlecht sind – wir sind eben besser“. Wohl war, denn mittlerweile hat Thomann 30% Marktanteil in der Branche. Seine Mitarbeiter decken 17 Sprachen ab, denn 65 % des Umsatzes machen ausländische Kunden. Logisch, dass neben der Verständigung auch das Wissen um die unterschiedlichen Mentalitäten der Käufer eine große Rolle spielt. Neben dem „persönlichen Draht“ kommt auch dem CRM eine große Bedeutung zu. Sein Onlineshop macht seit 20 Jahren rund 80 Prozent des Umsatzes aus. Dennoch ist auch sein Fachgeschäft in Treppendorf ein wichtiger Erfolgsfaktor, denn dort können Instrumente und Technik „live“ geprüft und gespielt werden. Kein Wunder also, dass dieser kleine Ort längst das Mekka für Musiker jeden Genres ist… samstags besuchen bis zu 1.500 Kunden das Ladengeschäft.

 

Für mich zeigt diese Unternehmensgeschichte, welche Dynamik, Kraft und Zielstrebigkeit in Familienunternehmen steckt. Mit der richtigen Strategie gelingt es sich richtig zu positionieren und zu profilieren. Gemeinsam mit meinem Beraterteam unterstütze ich mittelständische Firmen wenn es darum geht eine kraftvolle Unternehmensvision aufzubauen, ein Leitbild zu entwickeln aus dem messbare Aktivitäten entstehen.

 

 

Beispiele aus fünf Unternehmen lesen Sie z.B. in meinem neuen Buch “Gebrauchsanweisung für die Zukunft”. Es ist in allen Buchhandlungen, über online-Händler wie Amazon – oder auch, auf Wunsch mit Signatur, direkt bei mir erhältlich. Informationen dazu auf www.slogan.de

 

 

 


Leave a Reply