Marktstrategie & Dialogmarketing

Die Gießkanne hat ausgedient!

Mit Strategie und gezielter Ansprache zu messbarem Markterfolg.

 

Hurra, es ist Sommer, es ist Ferienzeit.

Wie in jedem Jahr packen Millionen Deutsche den Koffer und reisen “in den Süden” oder eine andere Himmelsrichtung. Die Vorfreude ist groß – doch wie erfolgte die Vorplanung? Antworten auf die Urlaubswünsche suchen die Kunden heute zumeist im Internet. Es hat sich als “Informationsportal” etabliert. Dennoch verschicken die Veranstalter weiterhin Prospekte und Kataloge, liegen Beilagen in Zeitschriften und Zeitungen. Und damit ist die Touristikbranche in guter Gesellschaft… denn in vielen Märkten wird weiterhin auf eine Massenansprache im Gießkannen-Prinzip gesetzt. Egal ob es sich um Business-to-Consumer oder um Business-to-Business handelt.

Doch Fakt ist: Wer heute ohne klare Strategie agiert und dazu noch nach Schema F wirbt, treibt sich selbst vom Markt. Nur wer die Kunden spezifisch anspricht, setzt den Vertrieb richtig ein, schont sein Budget und erhöht seine Kontaktchancen.

 

Die Kunden unserer Zeit stellen vielfältige Anforderungen. Sie wollen alles quasi über Nacht, wissen vermeintlich schon alles, kennen den Preis doch selten den Wert… und verändern durch ihr Kommunikationsverhalten die Prozesse in den Unternehmen.

 

Somit ist eine genaue Analyse der Marktbearbeitung notwendig. Statt „Gießkannen-Werbung“ braucht es gezielte, punktuelle Aktionen – um festzustellen, ob zwischen Ursache und Wirkung eventuell ein deutliches Missverhältnis besteht. Wahrscheinlich wird auch hier Vilfredo Pareto Recht behalten, er hat mit seinem „Pareto-Prinzip“ die berühmte 80/20 Regel festgelegt. 80% des Marketingbudgets verpuffen durch wirkungslose Werbemaßnahmen – es gilt also die Aktivitäten zu bewerten und sich dann um die Dinge zu kümmern, die mehr Wirkung bringen und somit den Gewinn steigern.

 

Sichern Sie sich bei Ihren Kunden eine Position als Spezialist!

 

Das sind die Herausforderungen, die Sie dafür lösen müssen:

 

- Wecken Sie Neugierde in dem Sie „Problemlösungspakete“ entwickeln und sich über Leistungen vermarkten.

- Bearbeiten Sie Ihre Kundengruppen gezielt und differenziert.

- Identifizieren Sie Markt- und Kundenschwerpunkte und bewerten diese auf Zukunftsfähigkeit.

- Profilieren Sie sich auch durch regionalen/lokalen Bezug sowie mittels Spezialisierung nach Kundengruppen

- Stimmen Sie die Instrumente Ihrer Marktbearbeitung – also Webpräsenz, Werbung, Direktmailings, Call-Center etc. aufeinander ab, schaffen Sie damit die Basis für ein Beziehungsmanagement.

 

Vielleicht nutzen Sie diese Gedanken als “kleine Urlaubslektüre”.

Starten Sie dann nach den Ferien mit frischem Elan in einen Strategieprozess, in ein neues Individual-Konzept für Marketing und Vertrieb. Sie werden dann feststellen: Es macht Freude und wirkt!

Ihnen wünsche ich einen schönen Sommer


Leave a Reply