“Willkommen Zukunft”

 

 „Imagination“.

  Zukunftsmärkte erkennen und entwickeln -

  durch wirksames Innovations-Management.

 

 

 

 

 

 

Innovationen und Produktideen waren bisher das Monopol firmeninterner Entwicklungs- und Kreativabteilungen. Doch immer mehr Unternehmen greifen auf die Hilfe externer Partner zurück, um rechtzeitig mit frischen und erfolgversprechenden Innovationen auf den Markt zu kommen.

 

Innovation setzt neben einer bestimmten Unternehmenskultur eine zukunftsorientierte Managementkultur voraus. Das Top-Management muss es als seine Kernaufgabe begreifen, Innovationen in der Organisation voranzutreiben, um den langfristigen Erfolg zu sichern.

 

Bringen Sie dabei auch Ihre Mitarbeiter in Situationen, in denen sie erleben, wie die Märkte „ticken“:  Zum Beispiel in den Schwellenländern, bei  den Technologieführern, in verwandten Branchen oder auch bei Unternehmen, die die Marktentwicklung verschlafen haben. Diesen Realitäten sollten insbesondere Führungskräfte ausgesetzt werden, denn es besteht gerne die Gefahr, dass sich Menschen auf bisherigen Erfolgen ausruhen.

 

Ein Alltagsbeispiel ist die „Meeting-Kultur“. In vielen Unternehmen wird in Meetings nur die Agenda mit den gerade dringlichen Dingen abgearbeitet. Es gibt weder Raum noch Zeit, um sich mit Zukunftsfragen zu befassen. Sprechen Sie in Meetings gezielt auch folgende Fragen an:

  • Welche neuen (technologischen) Entwicklungen gibt es oder könnte es in naher Zukunft geben?
  • Was bedeutet das für uns?
  • Wie könnten sie weiter gehen?
  • Welche Chancen oder Gefährdungen ergeben sich daraus für uns?

 

Nur, wenn Sie Ihr Management zwingen, sich mit solchen Zukunftsfragen zu befassen und ihm auch signalisieren, dass Sie dies erwarten, werden die „Macher“ im Unternehmen reagieren. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sie im Alltagsgeschäft versinken und sich mit ihren Teams rein auf das Optimieren des Bestehenden beschränken – auch, weil dies kurzfristig meist mehr Rendite bringt. Das heißt: Der kurz- und eventuell mittelfristige Erfolg Ihres Unternehmens ist zwar gesichert, doch nicht der langfristige Erfolg im Markt. Dieser verändert sich nämlich in immer kürzeren Zyklen.

 

Mein Team bei SLOGAN und ich begleiten Sie gerne auf Ihrem Kurs in die Zukunftsmärkte. Im Rahmen unserer Strategieberatung setzten wir dabei auch auf den „Future Walk“. Zwei intensive Tage, in denen wir mit Ihnen und einem Kreis von Mitarbeitern strukturiert auf die Herausforderungen und Chancen der Zukunft blicken und systematisch Ideen entwickeln.

 

Referenzen gewünscht? Gerne: Firmen wie AL-KO, Hahn+Kolb oder auch Fermo Massivhaus haben davon nachhaltig profitiert.

 


Leave a Reply